Grüne Vorstösse in der Gemeinde - Archiv 2006

Grüne Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Auf der Website der Grünen Luzern finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!
Mehr Verkehrssicherheit für Emmer Schulkinder

Archiv: 25. Oktober 2006

Postulat von Martina Galizia und Melanie Baumberger, namens der SP/Grüne Fraktion

Seit dem August 2006 haben sich Unfälle von Schulkindern, welche die Seetalstrasse überqueren mussten, gehäuft. Seit Schuljahresbeginn Ende August sind 4 Kinder verunfallt, leider ist einer dieser Unfälle tödlich ausgegangen.

Die Lichtsignalanlagen an der Seetalstrasse sind autonom je nach Verkehrsaufkommen gesteuert. Das bedeutet, dass es in den Stosszeiten länger geht, bis die Ampeln auf grün wechseln, um Staus zu vermeiden. Ebenso wird in diesen Zeiten auch die Grünphase der Passanten verkürzt, so dass weniger Zeit bleibt, die Strasse zu überqueren. Das bedeutet für Schulkinder, die nach einem vierstündigen Schulmorgen hungrig und ungeduldig die Strasse überqueren möchten, dass sie lange warten müssen und sehr wenig Zeit zur Verfügung haben. Hinzu kommt, dass durch die Blockzeiten alle Kinder miteinander auf dem Weg zur Schule oder nach Hause sind. Durch die Einstellung der Ampeln und die grosse Anzahl Kinder verschärft sich die anspruchsvolle Situation zusätzlich. Deshalb müssen die Ampelzeiten am Morgen vor Beginn der Blockzeiten und am Mittag bei Schulschluss den Bedürfnissen der Schulkinder angepasst werden.

Als Sofortmassnahme sind Schülerlotsen eine rasch umsetzbare Möglichkeit, die Sicherheit der Kinder zu erhöhen. Diese Lotsen ersetzen aber nicht die langfristigen dringenden Sicherheitsmassnahmen.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass in allen Schulkreisen der Gemeinde Emmen vertiefte Abklärungen im Bezug auf Gefahrenquellen gemacht werden und dass Massnahmen zur Optimierung der Verkehrssicherheit erarbeitet werden. Auch bauliche Massnahmen, wie zum Beispiel eine Überführung der Seetalstrasse, sind in Betracht zu ziehen.

Wir fordern den Gemeinderat auf:
  • In Zusammenarbeit mit der Schule möglichst schnell alle neuralgischen Strassenüberquerungen mit Schülerlotsen zu sichern, insbesondere die Übergänge an der Seetalstrasse.
  • Darauf hinzuwirken, dass die Ampelzeiten an der Seetalstrasse mindestens zu Schulbeginn am Morgen und zu Schulschluss am Mittag den Schulkindern angepasst werden.
  • Vertiefte Abklärungen für die Sicherung der Schulwege für die Emmer Kinder zu treffen.